Das Basissystem

Das omniSuite-Basissystem ist eine professionelle Plattform mit zahlreichen out-of-the-Box-Modulen und Funktionen, in der Sie Ihre eigenen Anwendungen aufbauen können – ganz ohne Programmierkenntnisse.

Das Basissystem stellt den Kern des Baukastensystems dar.
Es bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten, um Daten zu erfassen, zu strukturieren und diese Daten für jedermann jederzeit in einer individuellen Lösung nutzbar zu machen.

In der Management Console designen Sie Ihre individuelle Lösung und über das automatisch generierte Webinterface können die Nutzer auf diese Lösung zugreifen.

Unterstützung durch Datenbank-Modeller

Video: Visual Database Designer und Datenpflege im Webinterface
Video: Unterstützung komplexer Attributtypen

Sofort nutzbares Webinterface

Sofort nutzbar: das Standard-Webinterface wird automatisch generiert und steht sofort zur Verfügung.

Bei der Erstellung des Informationsmodells wird in Abhängigkeit von den Konfigurationseinstellungen und Berechtigungseinstellungen das Web-Interface generiert, in dem sofort und ohne jede weitere Konfigurierung alle Informationen verwaltet, ausgewertet, analysiert und exportiert werden können.
Rollen- und aufgabenspezifische Anpassung: darüber hinaus kann das Web-Interface rollen- und aufgabenspezifisch angepasst werden.

Weiterhin können die Web-Benutzer entsprechend ihrer Berechtigungen eigene Sichten und Reports erstellen und verwalten. Diese Reports können auch für andere Web-Benutzer freigegeben und für die weitere Bearbeitung weitergeleitet werden.

mehr lesen...
Video: Listen nach individuellen Anforderungen anpassen
Video: Standard-Webinterface für individuelle rollen-und aufgabenbasierte Inhalte und Oberflächen konfigurieren
Video: Masseninput von Daten - schnell über die Tastatur

Berechtigungen managen

Verwalten Sie die Berechtigungen von Organisationseinheiten, Rollen und einzelnen Mitarbeitern für jedes Systemobjekt!

D.h. Sie können granular Berechtigungen für Informationsobjekte, Formulare, Menüs, die Explorer-Sicht, das Kontextmenü etc. vergeben.


  • Für Informationsobjekte können Berechtigungen auch für konkrete Ausprägungen eines Objektes vergeben werden.
  • Berechtigungen für konkrete Attribute eines Informationsobjektes durch Auslagerung der betroffenen Attribute in ein eigenes Informationsobjekt
  • Regelbasierte Berechtigung, wenn die Vergabe der Berechtigung durch eine einfache Zuordnung Berechtigter - Informationsobjekt oder für das Menü nicht ausreichend ist.
Video: Zugriff auf Tabellen über Berechtigungen steuern

Beziehungen visualisieren

 
Mit rimacon omniSuite lassen sich Abhängigkeiten und Beziehungen unterschiedlich visualisieren:

  • Darstellung der Beziehungen als Explorer und/oder Graph
  • Darstellung von rekursiven Beziehungen als Baum (Hierarchie)
  • Darstellung von zweidimensionalen Gegenüberstellungen als Matrix
  • Darstellung von hierarchisch strukturierten Daten als TreeTable
 
Video: Beziehungen zwischen CIs im Explorer schnell und übersichtlich visualisieren

Life Cycle und Historie

Life Cycle

Für jedes Informationsobjekt kann angegeben werden, ob die unterschiedlichen Zustände festgehalten werden sollen.
Die entsprechenden Life Cycle-und Kontrollobjekte sowie die Triggerfunktionen werden automatisch angelegt.
Es kann auch festgelegt werden, welche Aktion beim Erreichen eines Zustandes erfolgen soll.
Zur Nachvollziehbarkeit und Kontrolle kann beim Wechsel der Zustände festgestellt werden, von wem und wann der Zustandswechsel durchgeführt wurde.
Historie

Für jedes Informationsobjekt kann angegeben werden, ob ein oder mehrere unterschiedliche Historienobjekte angelegt und gepflegt werden sollen.
Auch hier werden die entsprechenden Historien- und Kontrollobjekte sowie die Triggerfunktionen automatisch angelegt.
Zur Nachvollziehbarkeit und Kontrolle kann für jedes Historienobjekt festgestellt, von wem, wann und bei welcher Datenbankaktion die Änderungen durchgeführt wurden.
Video: ausgewählte Attribute automatisch historisieren, um Änderungen zu verfolgen

E-Mails managen

Mit dem E-Mail-Manager lassen sich Mail-Vorlagen für ausgehende Mails manuell vom User oder automatisch regelbasiert erstellen.

Der Mail-Versand kann manuell vom User während der Bearbeitung angestoßen werden oder automatisch erfolgen.
Eingehende Mails lassen sich auswerten und können weiterverarbeitet werden.

Alle eingehenden und ausgehenden E-Mails werden im System protokolliert und können mit beliebigen Datenobjekten verknüpft werden

Komfortable Schnittstellen

Für den Datenaustausch mit anderen Systemen oder die Bereitstellung von Daten für andere Systeme bietet rimacon omniSuite komfortable Schnittstellen.
Video: Webservice schnell erstellen

Reports selbst erstellen

Sofort eigene Reports
User können sich sofort ihre eigenen Reports erstellen, ohne auf den Designer/Administrator warten zu müssen - und der Designer wird von diesen Aufgaben entlastet.

Die "Standard-Reports" sind Standardsichten, ähnlich wie Excel.
Die Anzahl und die Anordnung der Spalten ist frei wählbar.
Die generierten Reports können in die Formate CSV und XLSX exportiert und als Druckversion ausgegeben werden.
Gemeinsame Nutzung
Jede Reportvorlage kann als eigene oder als sog. Shared-Reportvorlage erstellt werden, die dann auch anderen Usern zur Nutzung oder zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden kann.

Jeder generierte Report kann ausgedruckt werden.

Reports mit Action Scheduler generieren Reports, die regelmäßig generiert werden müssen, können in das Modul Action-Scheduler eingebunden werden.
Hier kann dann auch entschieden werden, für wen der Report generiert werden soll, ob eine Benachrichtungs-Mail erstellt werden soll und ob ggf. der Report mit in der E-Mail versandt werden soll.